Alle Beiträge von sw

Fuck The Stage – Gimme Turntables Vol. 7 mit Hammerfall

FTSGTT_Hammerfall

Rock at Sage & Hammerfall & Napalm Records & Lahnsteiner Promotion präsentieren “F*** The Stage – Gimme Turntables” Vol. 7 mit Hammerfall
Very Special Guest DJs Joacim Cans und Oscar Dronjak von Hammerfall

In Zusammenarbeit mit Berlin Metal TV, Heineken & Bulleit
__________________________________________

➤ Very Special Guest DJs Joacim Cans und Oscar Dronjak von Hammerfall – “F*** The Stage – Gimme Turntables”

➤ Hammerfall Release Party
__________________________________________

Timetable:

➤ ab 0:00 Midnightsale
Das neue Hammerfall Album wird exklusiv an dem Abend erhältlich sein!

➤ 0:00 – 0:30 Meet & Greet mit Joacim & Oscar von Hammerfall

➤ 0:30 – 1:30 DJ-Set Joacim & Oscar von Hammerfall

__________________________________________

ATTILA Release Party
Verlosung 23:00 am Dragonfloor Mischpult!
__________________________________________

Live: SCHERF & BAND (facebook.com/scherfmusik) – Rock-Alternative
ScherfAndBand

Live: GORILLA RODEO (facebook.com/gorillarodeo) – Ska-Swing-Surf-Polka-Country-Punk
GorillaRodeo

Mainhall: DJ Guess
Dragonfloor: Sylvia & Kalli & Hammerfall DJ Set
Separee: Steve The Machine
Garten: Soeren
__________________________________________

Freier Eintritt bis 22:00
Ermäßigter Eintritt 4 EUR bis 24:00 über Facebook Gästeliste
(einfach hier „Zusagen“ klicken / deadline 19:00)
Eintritt ab 22:00 8 EUR
Freier Eintritt für Geburtstagskinder der Woche + 1
(von Freitag zu Freitag//mit Ausweis!)
Happy Hour an der Garten-Bar bis 21:00

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

November 2016

03.11.2016  Rock at Sage feat. Hammerfall Release Party

Live: SCHERF & BAND (facebook.com/scherfmusik) – Rock-Alternative
Live: GORILLA RODEO (facebook.com/gorillarodeo) – Ska-Swing-Surf-Polka-Country-Punk

Mainhall: DJ Guess
Dragonfloor: Sylvia & Kalli & Hammerfall DJ Set
Separee: Steve The Machine
Garten: Soeren

10.11.2016  Rock at Sage feat. Annisokay Release Party

Live: NULL815 (facebook.com/Band0815) – Crossover
Live: NOLYA (facebook.com/nolyamusic) – Alternative Pop Experience

Mainhall: Kate Kaputto
Dragonfloor: Sylvia & Steffen mit DJ Set Annisokay
Separee: Toxic Twin
Garten: DJ Rob Smith (The Swedish Railway Orchestra)

17.11.2016 Rock at Sage x Popmonitor feat. Metallica Release Party

Live: ALBERT (facebook.com/listentoalbert) – Albert
Live: VENOM IS BLISS (facebook.com/VenomIsBliss) – Electronic Pop

Mainhall: DJs Are Rockstars
Dragonfloor: Lana & Sylvia & Marc
Separee: DJ Vossi
Garten: Nic Sleazy

24.11.2016 Rock at Sage 19TH BIRTHDAY BREAK

Live: AGONOIZE (facebook.com/AgonoizeOfficial) – Extreme Electro Act,
Live: Die XYZ (facebook.com/dieXYZberlin)– Progressive Pop,
Live: LINO MODICA (facebook.com/linomodica.band) – Singer/Songwriter &
Live: SHOSHIN (facebook.com/weareshoshin) – Punk, Rap, Rock, Reggae

Mainhall: Indie Jones & Dennis Concorde & DJ Guess
Dragonfloor: Benny (NEAERA) & Nico (WFAHM) & Sylvia & Schmolli
Separee: Bruno feat. BlackGang
Garten: LarsActionHero & TillBeat
4.Raum: DJ Shredder

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Dope Release Party 27.10.2016

Edsel Dope B_W 3 by Acey Slade      Dope_BloodMoney_Cover

In allen Musikgenres erlebt man immer wieder neue Bands, die – obwohl gerade erst auf der Bildfläche erschienen – sofort wieder verschwunden sind. Langfristig am Markt behaupten sich immer nur diejenigen Gruppen, die aus wahren Idealisten und starken Charakteren bestehen, aus Musikern also, die von ihrer Mission geradezu besessen sind. Geld und Ruhm sind für solche Individualisten ohne wirklichen Wert. Es sind die wahren Künstler, die ihre Songs aus einer Art innerem Verlangen heraus schreiben und spielen. Für sie zählt nur die Umsetzung ihrer Visionen, egal ob diese von Erfolg gekrönt sind oder nicht. Dope sind das Paradebeispiel einer solchen Band, deren Antrieb aus grenzenloser Kreativität und unbändigem Schaffensdrang besteht.

Bei ihren treuen Fans und Anhängern harter Metal-Hooks sowie Riff-befeuerter Energie rufen sie das gesamte Spektrum unterschiedlichster Reaktionen hervor. Dope sind nicht nur eine Band, sondern auch eine Weltanschauung, ein Lebensstil, eine kulturelle Macht. Dope sind das künstlerische Medium eines Einzelnen und dessenvisionär-tragender Kraft, bekannt als Edsel Dope. Dope verkörpern die einzigartige Geschichte einer Band, die seit Jahren große Erfolge feiert, ohne jemals den einen bahnbrechenden internationalen Hit gehabt zu haben, der sie direkt in den Mainstream-Markt katapultiert hätte. Ebenso wenig basiert ihre Popularität auf einem clever entworfenen Marketing-Konzept. Ganz im Gegenteil: Dope haben sich ihr Publikum durch ihre atemberaubenden Konzerte und durch ein riesiges Arsenal grandioser Songs erspielt, die es den Zuhörern schwermachen, sich für ein einzelnes Lieblingsstück zu entscheiden.

Genau diese Fans warten jetzt sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des neuesten Dope Albums mit dem vielsagenden Titel Blood Money (Part 1). Die Entstehung von Blood Money hat zugegebenermaßen ein wenig länger gedauert als die der bisherigen Dope-Scheiben. Quasi als Gegenleistung findet man eine ungewöhnlich große Anzahl neuer Songs auf dem Album, das – so viel sei schon jetzt verraten – mindestens aus zwei Teilen bestehen wird. „In den zurückliegenden zehn Jahren haben wir mehr oderminder ohne Unterbrechung getourt”, erklärt Edsel. „Es war daher dringend nötig, aus dieser Achterbahn auszusteigen und eine kurze Pause vom kraftraubenden Nomadendasein einzulegen. Außerdem musste ich mich dringend um ein paar andere Bereiche meines Lebens kümmern und mich auf Dinge konzentrieren, die ich für lange Zeit vernachlässigt hatte. Trotzdem habe ich auch in dieser Phase neue Songs geschrieben und mit der Band ein paar Gigs in der näheren Umgebung gespielt.

Video zu „Blood Money“
https://www.youtube.com/watch?v=3C9dLWqg9Ss

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

06.10.2016 Placebo Special im Garten

20 Jahre Placebo – Veröffentlichung der Retrospektive „A Place For Us To Dream“ am 7. Oktober

Placebo feiern unglaubliche 20 Jahre Bandjubiläum! Zelebriert wird dies durch die Veröffentlichung ihrer Must have-Retrospektive „A Place For Us To Dream“ mit sämtlichen Hits. Das Album enthält außerdem die brandneue Single „Jesus‘ Son“, die am 19. August veröffentlicht wird.

Zeitgleich mit der Retrospektive wird außerdem eine neue EP mit dem Titel „Life’s What You Make It“ veröffentlicht. Die EP besteht aus 6 bisher unveröffentlichte Aufnahmen, der neuen Single „Jesus‘ Son“ und einer Cover-Version des Talk Talk-Klassikers „Life’s What You Make It“.

Alles begann 1996 als die Band ihr von den Kritikern gefeiertes Debüt-Album mit dem Titel „Placebo“ veröffentlichte, das eine Schneise in die britische Musikwelt geschlagen hat. So fungierten sie als Anti-These zu Britpop und haben dadurch einer ganzen Generation von Bands den Weg geebnet. Bis heute haben Placebo weltweit mehr als 12 Millionen Tonträger verkauft, hatten 6 TopTen – Alben alleine in den Charts ihrer Heimat und arbeiteten mit Ikonen wie David Bowie, Robert Smith, Frank Black, Alison Mosshart und Michel Stipe zusammen. Seitdem hat die Band zahllose internationale Awards erhalten, einschließlich des MTV Awards als „Best Alternative Band“ in 2009. Placebo sind immer noch die weltweit größte und wichtigste Alternative Rock Band der letzten 20 Jahre und haben unzählige Gold- und Platinawards in über 30 Ländern überreicht bekommen. Bekannt für ihre überwältigenden Live-Shows, haben Placebo im Laufe ihrer Karriere ganze Arenen ausverkauft und als Headliner auf Festivals in über 70 Ländern auf 6 Kontinenten gespielt, alleine vor über 1 Million Menschen im Rahmen ihrer Tour zum letzten Album.

Placebo starten ihre Jubiläums-Welttournee diesen Oktober, hier die deutschen Tourdaten:

31.10.16 Hamburg, Barclaycard Arena

02.11.16 Köln, Lanxess Arena

04.11.16 München, Olympiahalle

05.11.16 Leipzig, Arena

07.11.16 Berlin, Mercedes-Benz-Arena

23.11.16 Frankfurt, Festhalle

24.11.16 Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyerhal

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

20.10.2016 Korn – The Serenity Of Suffering – Release Party

korn-the-serenity-of-suffering-album-art-supplied

KORN, die zu den einflussreichsten Rockbands der Gegenwart zählen, haben heute ihr mit großer Spannung erwartetes zwölftes Studioalbum „The Serenity Of Suffering“ angekündigt. Produziert von Nick Raskulinecz (Foo Fighters, Deftones, Mastodon), wird das Album am 21. Oktober veröffentlicht. Es enthält einen besonderen Gastauftritt von Corey Taylor (Slipknot) und markiert die willkommene Rückkehr der Band zu Roadrunner Records, die bereits „Korn III – Remember Who You Are“ (2010) und „The Path of Totality“ (2011) veröffentlichten.

KORN – Jonathan Davis (Gesang), James „Munky“ Shaffer (Gitarre), Brian „Head“ Welch (Gitarre), Reginald „Fieldy“ Arvizu (Bass) und Ray Luzier
(Schlagzeug) – spielten die erste Single, „Rotting In Vain“, vor 25 000 Menschen während eines donnernden Sets beim Open-Air-Festival in Chicago am vergangenen Samstag, 16. Juli. Ab heute können Fans überall daran teilhaben, denn der Song wird parallel zum dazugehörigen Video anlässlich des beginnenden Album-Vorverkaufs offiziell veröffentlicht.

„‚Rotting In Vain‘ wurde geschrieben über den Zustand, an diesem schwarzen Ort zu sein, in Lebenssituationen, die ich nicht mag – seien es Beziehungen, oder das Gefühl, festzustecken und einfach missbraucht zu werden, oder du magst es nicht, wo du gerade bist, und du sitzt einfach da und rottest vor dich hin“, teilt Jonathan Davis mit. „Du brauchst Jahre herauszufinden, wie du dich da wieder rausgraben kannst.
Daher kommt ‚Rotting In Vain‘. Ich sitze einfach nur da, bin verdammt dabei zu sterben und lasse es einfach geschehen, Jahr für Jahr, helfe mir nicht selbst raus aus diesem Ort. Diese Schwingung hat den Song inspiriert.“

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

27.10.2016 – Very Special Guest DJs – Dancefloor Cleaning System

Itchy_banner

Wenn Sibbi und Panzer nicht gerade mit Ihrer Band ITCHY POOPZKID durch die Welt touren, die seit fast 15 Jahren ein fester Bestandteil der europäischen Musikszene ist, mit weit über 800 gespielten Shows, sechs Alben (im April 2015 auf Platz 5 der deutschen Albumcharts eingestiegen), Musikvideos auf Heavy Rotation bei MTV und VIVA, Auftritten auf allen großen Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz, einer eigenen MTV Show namens „Bandtrip“, sowie einer Nominierung für die European Music Awards, dann legen die Herren mit ihrem DANCEFLOOR CLEANING SYSTEM DJ-Team immer wieder gerne in den Clubs zum Tanz auf. *Alternative, Indie, Punkrock und ein Rock&Roll drehen sich auf ihren Plattentellern mit Beats von den Beastie Boys über Run DMC zu Billy Talent über die Kooks, The Clash, den Beatsteaks und Elvis rüber zu den Ting Tings.

Stage-Time: ab 0:30 Mainfloor

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

06.10.2016 Kaiser Chiefs Release Party

Kaiser Chiefs_Stay Together

Kaiser Chiefs sind zurück und heißen den Sommer mit ihrer neuen Single “Parachute” willkommen.
Sänger Ricky Wilson sagt zu der Single: “When we wrote the first record we were very direct, little needed explaining. The songs seemed to speak for themselves and did all the hard work for us. Parachute is pretty self-explanatory and a bit of a return to that. Parachute is probably the first love song we’ve written since Ruby”.
Kaiser Chiefs sind gerade zurück von einer ausverkauften Südamerika-Tour, auf der sie das Material von “Stay Together”, dem Nachfolger von “Education, Education, Education & War”, welches Kollaborationen mit MNEK und Wayne Hector beinhaltet, live testen konnten.
Direkt nach ihrer ausverkauften UK-Tour haben die KAISER CHIEFS eine neue Single veröffentlicht. “HOLE IN MY SOUL” ist die zweite Auskopplung aus ihrem am 07.10. erscheinenden sechsten Album “STAY TOGETHER”.
Die Band verbrachte den bisherigen Sommer damit ausverkaufte Konzerte von Sao Paulo über Ibiza, von Kolumbien bis London zu spielen. Dort spielten die KAISER CHIEFS neben ihren bekannten Hits auch ihre neuen Singles “PARACHUTE” und “HOLE IN MY SOUL”, welche schnell zu absoluten Fan-Lieblingen wurden. “HOLE IN MY SOUL” wurde produziert von Brian Higgins (Girls Aloud, Pet Shop Boys, New Order) und gemischt von Serban Ghenea (The Weeknd, Rihanna, Taylor Swift, Justin Timberlake)
Hier gibt es „HOLE IN MY SOUL“ zu hören: http://www.vevo.com/watch/GBUV71601382

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter